Wir konnten Herrn Georges Giovinazzo von Linde Material Handling – Ländermanager für Italien – auf der WOMH 2016 rund um die Belange seiner italienischen Kunden befragen. Es geht im Interview um das Feedback seiner Kunden zur World of Material Handling, aber auch um Fragen der wirtschaftlichen Entwicklung Italiens und der Aussichten des Landes. Vorhang auf:

 

Könnten Sie sich bitte vorstellen?

Ich bin Georges Giovinazzo, der Geschäftsführer von Linde Material Handling Italia.

Wie ist das Feedback Ihrer italienischen Kunden zur WoMH 2016?

Der Besuch der WoMH war eine sehr interessante Erfahrung für unsere Kunden: „Wir finden hier alles, wonach wir suchen.“ Unsere Kunden mögen es, eine klare Vorstellung davon zu haben, was Linde für die Zukunft plant.

Wofür interessieren sie sich besonders?

Eigentlich war alles sehr interessant. Denn im Moment erleben wir nicht nur Zeiten des Wandels, sondern revolutionäre Zeiten. Das heißt: Vernetzung, Automatisierung, Stromsparen und darüber hinaus die Anpassung an kundenspezifische Anforderungen – das waren die Hauptanliegen unserer Kunden.

Können Sie uns die aktuelle Situation in Italien im Bereich Logistik beschreiben?

Aktuell ist der Markt in Italien sehr dynamisch. Nach einer langen Krise erholen wir uns jetzt ein bisschen. Aber wir haben viele Produktionskapazitäten verloren. Das heißt, Logistik ist auf unserem Markt jetzt sehr, sehr wichtig. Jetzt ist der Markt wirklich auf Logistik ausgerichtet.

Die Situation wird sich also verändern. Wie verhelfen Sie Ihren Kunden zu einer klaren Vision der künftigen Herausforderungen?

Wie wir unseren Kunden helfen? Wie ich meinen Außendienstmitarbeitern immer sage: „Verkauft keine Gabelstapler, sondern verkauft das Problem, das ihr gelöst habt.“ In anderen Worten: „Verkauft eine Lösung.“ Und diesen Ansatz müssen wir weiterentwickeln, um gemeinsam mit unseren Kunden ihre Bedürfnisse zu klären und ihnen eine Lösung anzubieten. Eine Lösung für allgemeine Probleme, aber auch für die Bedürfnisse, die künftig auf sie zukommen werden.

Gibt es konkrete Beispiele für solche Lösungen?

Es besteht aktuell beispielsweise eine größere Nachfrage nach Automatisierung, weil sie unseren Kunden die Möglichkeit größerer Effizienz und Produktivität bietet. Unsere Kunden fragen auch verstärkt nach Vernetzung, damit sie die Bedienung unserer Gabelstapler genau kennen und die Effizienz der Fahrer kontrollieren können.

Gibt es eine italienische Entsprechung für: „Packen wir’s einfach an!“

Come tutte le cose che abbiamo visto qui, per affrontare il futuro, ce la facciamo!
(Bei all dem, was wir hier gesehen haben, werden wir’s schaffen, die Zukunft anzupacken!)

 

Flag IT  Erfahren Sie mehr zu Italien im Länderprofil: Italien – kundennaher Lösungsanbieter