germanyDeutschland – kundennaher Optimierer von Sicherheit und Effizienz

Marktüberblick

Als Europas größte Volkswirtschaft und Nation mit der zweitgrößten Bevölkerung nimmt Deutschland eine politische und wirtschaftliche Schlüsselrolle ein. Deutschland ist außerdem eines der weltweit führenden Exportländer für Anlagen, Fahrzeuge, Chemie- und Haushaltsprodukte. So ist es kaum verwunderlich, dass innerhalb Europas die meisten Flurförderzeuge in Deutschland verkauft werden. Insgesamt wurden hier 2015 rund 82.600 Fahrzeuge verkauft, davon waren etwa 20 % E-Stapler und 15 % V-Stapler und rund 65 % machten Lagertechnikgeräte aus.

Wirtschaftliche Kennzahlen

  • Die Arbeitslosenquote lag im April 2016 bei rund 6,3%
  • Das Haushaltsdefizit lag 2015 nominal bei 0,7% des BIP
  • Die Staatsverschuldung lag 2015 bei 71,2 %

(Quelle: Arbeitsagentur, Bundesfinanzministerium, statistisches Bundesamt)

Deutschland ist für Linde der bedeutendste Markt im Wirtschaftsraum Europe, Middle East, Africa (EMEA). Zu den zentralen Branchen gehören der Handel, die Logistik- und die Automobilbranche. Im Zuge der vierten industriellen Revolution gewinnt außerdem das Thema Automatisierung immer weiter an Bedeutung. Unterstützt wird dieser Trend durch den bevorstehenden demografischen Wandel, mit entsprechenden Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt. Ältere Arbeitnehmer können durch Automatisierung entlastet und die Ergonomie der Prozesse erhöht werden. Für ein Hochlohnland wie Deutschland bietet dieser Trend die Chance, durch kluge Automatisierung sich wiederholende Prozesse zu verbessern und dadurch die hohen Lohnkosten hoch qualifizierter Arbeitskräfte aufzufangen.

Dichtestes Vertriebs- und Servicenetz der Branche

Linde garantiert in Deutschland mit einem flächendeckenden Netz an Verkäufern und Servicetechnikern die branchenweit größte Kundennähe. Hierfür sorgen 23 Händler und zwei Tochtergesellschaften mit insgesamt rund 250 Verkäufern und Beratern sowie über 2.000 Servicetechnikern. Mit einer durchschnittlichen Wegstrecke von nur sieben Kilometern bis zum Kunden ist Kundennähe hier tatsächlich wörtlich zu verstehen. Für gut ausgebildete Verkäufer und Techniker sorgen dabei die Linde Akademie und regelmäßige Schulungen.

Wachstum BIP (real) Deutschland 2005-2015

Analog zur räumlichen Nähe stehen bei Linde Deutschland auch in der Beratung und Umsetzung die individuellen Anforderungen der Kunden im Fokus. Hierzu gehören insbesondere kundenspezifische Lösungen (Customized Options) zur Individualisierung der Fahrzeuge sowie die passgenaue Integration von Assistenzsystemen für mehr Betriebssicherheit und Effizienz und natürlich maßgeschneiderte Angebote rund um Finanzierung und Rental Services.

Grafik erwartetes Wirtschaftswachstum Deutschland 2015-2025

Zwei Kundenbeispiele

Wie Linde mit vielfältigen und individuell abgestimmten Produkt-und Servicelösungen einen Beitrag zur Optimierung der Betriebsabläufe, Effizienz und damit der Sicherheit seiner Kunden leistet, zeigen zwei Beispiele.

In der Automobilindustrie ist ein optimaler Materialfluss Grundbedingung für die Effizienz der Produktion. Bei der Lorel Logistik GmbH – verantwortlich für die Logistik bei der Daimler AG in Bremen – kommen insgesamt 90 Linde Fahrzeuge zum Einsatz. Die Flotte ist auf die Anforderungen vor Ort abgestimmt: So wird beispielsweise die Regal-Andienung von 13 Elektro-Schubmaststaplern übernommen, die mithilfe von RFID-Sensoren und einer Kamera die Stellplätze besonders schnell identifizieren können. Für zusätzliche Sicherheit sorgen die Linde BlueSpot LED-Lampen, die Mitarbeiter vor einem nahenden Fahrzeug warnen. Gemeinsam mit dem Kunden realisierte der zuständige Linde Vertragspartner darüber hinaus vor Ort einen innovativen „Boxenstopp“: Inspiriert von der Formel 1 gibt eine Ampel an der jeweiligen Box Auskunft über den Zustand des Geräts – so wird bei einem Problem am Stapler sofort ein Servicefall ausgelöst. Der Linde Vertragspartner garantierte dem Kunden außerdem, dass rund um die Uhr ein Mechaniker zur Verfügung steht und Ersatzteile vor Ort beziehungsweise innerhalb eines Tages erhältlich sind, was die Effizienz und Sicherheit vor Ort zusätzlich erhöhte.

Wie Linde einen wichtigen Beitrag zur Betriebssicherheit leistet, zeigt die bei Villeroy & Boch im saarländischen Mettlach eingesetzte Vernetzungslösung connect:. Bei dem deutschen Hersteller von Keramikwaren sind 23 Linde Fahrzeuge mit wechselnden Fahrern im Einsatz, was eine häufige Fehlerquelle darstellt. Mithilfe der connect:-Zugangskontrolle stellt das Unternehmen sicher, dass nur die jeweils autorisierten Mitarbeiter ein Fahrzeug steuern können, und reduziert damit Schäden an Mensch, Ware und Gerät.

Share This