austriaÖsterreich – zuverlässiger Partner der Logistikdrehscheibe Mitteleuropas

Marktüberblick

Die zentrale Lage im Herzen Europas macht Österreich zu einem typischen Touristik- und Transitland. Seine historisch gewachsene Funktion als Brückenkopf in die Märkte Zentral- und Osteuropas hat dazu beigetragen, dass das Land zur Logistikdrehscheibe Mitteleuropa wurde. So werden beispielsweise Lebensmittel aus Griechenland für Deutschland durch Österreich transportiert und in der Gegenrichtung sind deutsche Werkzeugmaschinen unterwegs nach Italien. Aufgrund Österreichs Lage inmitten der Alpen ist das Land auf Tunnel und Brücken angewiesen, die eine der besten Logistikinfrastrukturen weltweit bieten.

Wirtschaftliche Kennzahlen

  • Die Arbeitslosenquote Österreichs lag im Juli 2015 bei 5,8 % (Eurostat), mit zuletzt steigender Tendenz
  • Der öffentliche Schuldenstand stieg zum Ende 2014 auf 277,4 Mrd. Euro bzw. 84,2 % des BIP. Gründe sind die Folgen der fortschreitenden Sanierung bzw. Abwicklung der verstaatlichten Bank Hypo Alpe Adria sowie gestiegene Sozialausgaben.
  • Das öffentliche Defizit vergrößerte sich 2014 erneut und lag Ende des Jahres bei
    2,7 % BIP. Für 2016 und die folgenden Jahre wird in der mittelfristigen Finanzplanung ein ausgeglichener Haushalt angestrebt.

(Quelle: Auswärtiges Amt)

Hauptkennzeichen der österreichischen Wirtschaft ist eine Mischung aus inhabergeführten Klein-, Mittel- und Großbetrieben. Im internationalen Vergleich ist Österreich reich an Industrie, verfügt über einen hoch entwickelten Maschinenbau und zahlreiche Kfz-Zulieferer sowie etliche hoch spezialisierte Mittelständler, die in ihrem Segment teilweise sogar Weltmarktführer sind. Beispiele für weltweit bekannte Vertreter der österreichischen Wirtschaft sind Unternehmen wie Voestalpine, Magna, Swarovski, KTM, Strabag und Schwarzmüller.

Effiziente Logistik für Unternehmen

Die Linde Fördertechnik GmbH ist einer der führenden Anbieter von Flurförderzeugen und Lagertechniksystemen in Österreich. Das Unternehmen wurde 1994 gegründet und beschäftigt in der Zentrale in Linz und den drei Niederlassungen sowie an zahlreichen Servicestützpunkten rund 200 Mitarbeiter.

Wachstum BIP (real) Österreich 2005-2015

Das Unternehmen wurde 1994 gegründet und beschäftigt in der Zentrale in Linz und den drei Niederlassungen sowie an zahlreichen Servicestützpunkten rund 200 Mitarbeiter. In Österreich wurden 2015 insgesamt über 6.000 Flurförderzeuge verkauft. Dabei machte die Lagertechnik etwas zwei Drittel aus, gefolgt von 19 % E- und  12 % V-Staplern. Zu den Kunden von Linde Österreich gehören insbesondere Unternehmen aus den Bereichen Straße, Schiene und Telekommunikation. Diese sind aufgrund der besonders anspruchsvollen Standortbedingungen inmitten der Alpen auf ein hohes Maß an Sicherheit angewiesen und zählen daher vor allem auf die Zuverlässigkeit und Robustheit von Linde.

Grafik erwartetes Wirtschaftswachstum Österreich 2015-2025

Ein Kundenbeispiel

Mit zahlreichen Kunden im Bereich Logistik, der zweitgrößten Branche des Landes, trägt Linde in Österreich dazu bei, dass das Land Vorreiter bei Infrastruktur und Logistikdrehscheibe Mitteleuropas ist. Ein wichtiger Kunde von Linde Österreich ist beispielsweise das Unternehmen Rail Cargo Austria, das jedes Jahr mit rund 24.000 Wagen über 100 Millionen Tonnen Güter befördert. Um den Transport dieser unglaublichen Menge an Waren sicherzustellen, benötigt der Transportdienstleister eine flexible Fahrzeugflotte und kurze Reaktionszeiten beim Service. Als Partner stellte sich Linde Österreich  dieser Herausforderung und übernahm das gesamte Flottenmanagement seines Kunden. Ein zentraler Ansprechpartner steuert die über 500 Linde Fahrzeuge, vom Niederhubwagen bis zum Frontstapler. Rail Cargo Austria hat somit jederzeit schnell und unkompliziert den Überblick über die erforderlichen Kapazitäten und Anforderungen der Flotte.

Share This