ukGroßbritannien – effizienter Flottenmanager

Marktübersicht

Spätestens mit dem Schlagwort „Cool Britannia“ hat sich Großbritannien einiger Klischees entledigen können. Dennoch wird das Land nach wie vor mit gewöhnungsbedürftiger Küche verbunden – eigentlich verwunderlich, gehört die Nahrungsmittelindustrie doch neben dem Handel, der Logistik-, der Chemie- und Metallindustrie zu den wichtigsten Branchen. Auf die Flurförderzeugindustrie hat neben diesem Branchenmix auch die starke Dienstleistungsorientierung in Großbritannien einen Einfluss. Das hat auch Auswirkungen auf die Flurförderzeugbranche: So haben Kunden beispielsweise grundsätzlich wenig Interesse, Fahrzeuge zu kaufen, sondern betrachten diese lediglich als temporär benötigtes Transporthilfsmittel – das zeigt beispielsweise der überdurchschnittlich hohe Rental-Anteil bei Linde UK in Höhe von 90%.

Wirtschaftliche Kennzahlen

  • Die Arbeitslosenquote lag zuletzt bei 5,4%.
  • Im Haushaltsjahr 2014/2015 lag das Defizit bei 5,1% des BIP.>
  • Die Staatsverschuldung lag zuletzt bei 88 %.

(Quelle: Auswärtiges Amt)

Großbritannien ist der drittgrößte Markt, sowohl für neue Flurförderzeuge in Europa als auch für Linde. 2015 wurden in Großbritannien 36.915 Einheiten ausgeliefert. Damit hat der britische Markt einen neuen Höchststand erreicht. Der Anteil der V-Stapler betrug dabei 2015 35%, bei den Lagertechnikgeräten lag dieser bei 49%. Mit rund 17% hatte der E-Stapler in UK zwar den kleinsten Anteil, allerdings hat sich die Anzahl seit 2010 nahezu verdoppelt.

Flottenmanagement und Lagerlogistik im Fokus

Linde UK hat seinen Hauptsitz in Basingstoke und verfügt über ein Netzwerk von zehn Niederlassungen und 23 Kundenservicecentern für Ersatzteile, Produkt- und technischen Support. Das Unternehmen besteht bereits seit 1943 und unterhält langjährige Kundenbeziehungen, hauptsächlich in den Branchen Handel, Logistik, Chemie- und Nahrungsmittelindustrie.

Wachstum BIP (real) GB 2005-2015
Linde UK ist verstärkt in der Lagerlogistikplanung und dem Flottenmanagement auf Basis von Komplettserviceverträgen aktiv. Der grundsätzliche Trend zu mehr kurz- und langfristigen Miet- und Leasingangeboten ist in Großbritannien besonders ausgeprägt. Das liegt einerseits an der britischen Affinität zu Mietlösungen und begründet sich andererseits damit, dass Kunden bei Linde Material Handling neben der optimalen Finanzierung auch ein maßgeschneidertes Dienstleistungskonzept erhalten.
Grafik erwartetes Wirtschaftswachstum GB 2015-2025

Ein Kundenbeispiel

Für Branchen mit hohen saisonalen Schwankungen stellt das Flottenmanagement eine besondere Herausforderung dar: Um Auftragsspitzen auszugleichen, greifen viele britische Unternehmen auf Kurzfristmiete zurück oder fahren ihre Flotte im Zweischichtbetrieb. In beiden Fällen steigen die Anforderungen an das Flottenmanagement, die logistische Effizienz und die Wartung. So auch bei dem Weingroßhändler Laithwaite’s Wine in Gloucester: Mit einer Lagerkapazität von rund 16.500 Paletten und 250 Angestellten transportiert dieser wöchentlich durchschnittlich 45.000 Weinkisten, in der Weihnachtszeit kann sich dieser Umfang von Oktober bis Dezember verdoppeln oder sogar verdreifachen. Nach eingehender Analyse stellte Linde UK dem Weingroßhändler zunächst eine Flotte mit 38 Fahrzeugen zusammen, die bei Auftragsspitzen im Zweischichtbetrieb arbeiteten – so konnte Laithwaite’s Wine das Warenlager optimieren und seinen Kunden eine pünktliche Lieferung gewährleisten.

Um Ausfallzeiten zu minimieren, stellte Linde dem Unternehmen außerdem einen Techniker vor Ort bereit. Zusätzlich erhielt der Weingroßhändler Zugriff auf das – in Großbritannien größte – Ersatzteillager für Flurförderzeuge von Linde UK, das nicht vorrätige Teile spätestens am Folgetag liefert. Für die vergangene Weihnachtssaison stellte Linde UK Laithwaite’s Wine dann weitere acht Kommissionierstapler zur Verfügung – so konnte das Unternehmen seine Effizienz mit sechs zusätzlich transportierten Paletten pro Stunde noch einmal deutlich steigern.

Share This